Ihr Konto

Multi-Währungskonto

ProRealTime Trading-Konten sind Multi-Währungskonten.

Was ist ein Multi-Währungskonto?

Neben der von Ihnen für Ihr Konto gewählten Basiswährung kann Ihr Portfolio auch Beträge in anderen Währungen enthalten.

Dadurch können Sie auf den Märkten Ihrer Wahl handeln und die Gebühren für Zins- und Wechselkurse einschränken. Sie können auch Guthaben von Ihrem Konto in der Währung Ihrer Wahl einzahlen und abheben.


Ein Multi-Währungskonto hat:

  • einen Saldo in der Basiswährung des Kontos
  • einen Saldo in jeder Währung, in der Sie traden

Der Saldo jeder Währung kann positiv oder negativ sein - Beispiel.

Sekundärwährungssalden prüfen und konvertieren

So öffnen Sie das Fenster zur Währungskonvertierung:

  • Öffnen Sie die ProRealTime Trading Plattform.
  • Klicken Sie im Hauptmenü auf "Trading", dann auf "Portfolio".
  • Klicken Sie im Fenster "Portfolios" auf die kleine Schaltfläche rechts neben "Zu konvertierender Betrag".

Dieses Fenster wird folgendes anzeigen:

  • die Basiswährung Ihres Portfolios,
  • den Gesamtwert Ihres Portfolios, umgerechnet in Ihre Basiswährung (zu den aktuellen Wechselkursen),
  • all Ihre Salden in Währungen, die nicht gleich Null sind

Innerhalb dieses Fensters können Sie Ihre in Fremdwährungen gehaltenen Salden in Ihre Basiswährung oder in eine andere Währung Ihrer Wahl konvertieren.


Konvertieren einer Fremdwährung in die Basiswährung:

  • Im Menü "Transaktionen" wählen Sie "Umtausch in Portfolio-Währung".
  • Klicken Sie im Fenster auf den Konvertierungsbutton, der sich ganz rechts neben dem Betrag befindet, den Sie konvertieren können.

Konvertieren von Beträgen in eine andere Währung:

  • Im Menü "Transaktionen" wählen Sie "Umtausch in andere Währung".
  • Wählen Sie die "Zu konvertierende Währung" und die "Zu erhaltene Währung" im jeweiligen Auswahlmenü aus.
  • Geben Sie den "Zu konvertierenden Betrag" an (oder wählen Sie "Konvertierbarer Cash", um den gesamten verfügbaren Betrag zu konvertieren).
  • Klicken Sie auf "Konvertieren".

Hinweise
  • In der Ansicht "Umrechnung in Portfoliowährung" müssen Sie alle Ihre in einer Fremdwährung gehaltenen Positionen geschlossen haben, bevor Sie den entsprechenden Saldo in Ihre Basiswährung konvertieren können. Sie können jedoch eine solche Konvertierung im Bereich "Umtausch in andere Währung" durchführen, ohne Ihre Positionen vorher zu schließen.
  • Für die Währungskonvertierung gelten die gleichen Gebühren wie bei der Ausführung einer Forex-Transaktion.
  • Ein Restsaldo von 1 $ (oder der Gegenwert in einer anderen Währung) kann nach der Konvertierung aufgrund von Marktunterschieden bei der Umrechnung erscheinen. Sie können einen Restsaldo von weniger als 5 $ (oder Gegenwert) ignorieren, der innerhalb von 24 bis 48 Stunden automatisch und gebührenfrei in Ihre Basiswährung konvertiert wird.

Ändern der Basiswährung Ihres Kontos

Sie können die Basiswährung jederzeit ändern, auch nach abgeschlossener Kontoeröffnung.




Die verschiedenen Kontobereiche

Um Ihnen den Handel mit verschiedenen Arten von Finanzinstrumenten, die jeweils unterschiedlichen Regulierungen unterliegen, zu ermöglichen, ist Ihr Interaktive Brokers-Konto in mehrere Bereiche unterteilt.

Bei manchen Transaktionen werden Geldbeträge automatisch vom Hauptkontosegment an ein bestimmtes Kontosegment übertragen (z.B. um die Margin-Anforderung beim Traden von Futures zu decken).

Beachten Sie, dass diese Informationen bzgl. Bereichen und Konto von Interactive Brokers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Seite zur Verfügung gestellt wurden (1.Sept. 2017).

Diese Elemente können von Interactive Brokers oder aus regulatorischen Gründen geändert werden.

Einzelheiten zu den verschiedenen Kontobereichen

Nach Anmeldung in der Kontoverwaltung wird die Hauptseite mit den unterschiedlichen Kontobereichen und den entsprechenden Salden angezeigt.


Englische Version

Deutsche Version

"Securities" (Hauptbereich)

Der Bereich "Securities" ist das Hauptsegment. Von hier aus können Sie Geld ein- und auszahlen.

Es enthält auch Ihre Positionen, die den SEC Schutzregeln unterliegen, wie:

  • Europäische Aktien
  • US Aktien
  • Währungen (Forex)

"Futures" (eventuell auch "Commodities" genannt)

Der Bereich "Futures" listet Ihre Positionen, die den CFTC Schutzregeln unterliegen, wie:

  • US Futures

"Reguliert" (eventuell auch "F" genannt)

Hier werden Ihre Positionen angezeigt, die den FCA Schutzregeln unterliegen, wie:

  • Europäische Futures
  • Edelmetalle Spot

Verschieben von Beträgen zum Hauptbereich "Securities" (Excess funds sweep)

Infolge Ihrer Tradingaktivitäten können Ihre Geldbeträge zwischen verschiedenen Bereichen aufgeteilt sein.

Mithilfe einer Option in Ihrer Kontoverwaltung können Sie eine automatische Überweisung Ihrer Gelder an das Hauptsegment durchführen.

Um dies zu tun:

  • Loggen Sie sich in der Kontoverwaltung mit Ihrem zweiten Nutzernamen, Ihrem zweiten Passwort (und gegebenenfalls Ihrer Sicherheitskarte) ein.
  • Gehen Sie zum Menü "Einstellungen", dann "Kontoeinstellungen"
  • Klicken Sie auf den Konfigurationsbutton "Verschiebung von überschüssigem Guthaben"
  • Im unteren Teil der Seite aktivieren Sie die Option "Transfer an das mein Wertpapier-Konto überweisen"
  • Klicken Sie dann auf "Speichern"



Pattern Day Trader

Der Handel mit Aktien (und Derivaten von Aktien) mit Interactive Brokers unterliegt den "Pattern Day Trader"-Bestimmungen, die verlangen, dass jedes Konto, das mehr als 3 Roundturn-Trades innerhalb eines Zeitraums von 5 Börsentagen durchführt, mit mindestens 25.000 $ (oder dem Gegenwert in einer anderen Währung) finanziert sein muss.

Dies ist eine Regelung der FINRA (US-Finanzaufsichtsbehörde).

Interactive Brokers UK unterliegt dieser Regelung, da es eine Tochtergesellschaft von Interactive Brokers LLC (US) ist.

Um mehr zu erfahren, konsultieren Sie die FINRA-Website: www.finra.org

Beachten Sie bitte:

  • Wenn Ihr Kontosaldo über 25.000 USD Minimum (oder dem Gegenwert in einer anderen Währung) liegt, sind Sie von der "Pattern Day Trader"-Beschränkung nicht betroffen.
  • Wenn Ihr Kontostand unter diesem Minimum liegt, können Sie nach Erreichen des Limits keine weiteren Orderaufträge mehr erteilen. Diese Seite erklärt, was zu tun ist, wenn Sie das Limit bereits erreicht haben und Ihre Orderaufträge abgelehnt werden.